vergessen ?  Noch nicht angemeldet ?

Der Verein Eichsfeld Aktiv - Gesellschaft zur Entwicklung des Ländlichen Raumes im Eichsfeld e.V. führt, getragen durch die Arbeitsgruppe Forum Fachwerk Eichsfeld, gemeinsam mit der LEADER RAG Eichsfeld eine Veranstaltungsreihe zum Thema Baukultur & Demografischer Wandel im Eichsfeld durch. Informationen dazu hier auf dieser Seite bei Veranstaltungen und in der Informationsbörse.

Bei einem alten Haus ist gerade bei den steigenden Heiz­kosten der Energie­bedarf ein wichtiges Kriterium. Daher kommt es gerade im Altbau darauf an geschickte wärmedämmende Massnahmen zu ergreifen, die die Bausubstanz erhalten.

Baukultur und Naturschutz – ein spannungsreicher Bogen von Flächenversiegelung bis ökologisch Bauen

Zaunkönig

  mehr

13 10 29Einladung _Eichsfeld-aktiv & IBA_2013-10-29

IBA im Eichsfeld

  mehr

Thüringer Allgemeine berichtet über FFE Aktivitäten

FFE: Papke Foto v E. Jüngel TA

Immer noch warten viele Fachwerkhäuser auf Sanierung  mehr

 Forum Fachwerk Eichsfeld auf dem Deutschen Mühlentag in der Herrenmühle in Heiligenstadtdatum : 25.05.2007 autor : G.Papke 
Mit einem kleinen Volksfest und vielen Schaulustigen...
Hauptakteur der Mühlradbauer : Holzbau Bode

Eröffnungsveranstaltung zum 14. Deutschen Mühlentag


 

am Pfingstmontag, 28. Mai 2007



10.00 Uhr
Ökumenischer Gottesdienst unter Mitwirkung des Gesangvereins "Freude"
Grissenbach und der Musikkapelle Walpersdorf


11.00 Uhr
Eröffnung des Deutschen Mühlentages 2007
Begrüßung:
Thomas Gutberlet, Vorsitzender des Vereins „Herrnmühle – Kornspeicher e.V.“ in Heiligenstadt
Grußworte:
Bernd Beck, Bürgermeister der Stadt Heilbad Heiligenstadt
Dr. Werner Henning, Landrat des Kreises Eichsfeld
Bundesminister Michael Glos
Festredner:
Dieter Althaus, Ministerpräsident des Freistaates Thüringen
Eröffnung:
Erhard Jahn, Präsident der Deutschen Gesellschaft für
Mühlenkunde und Mühlenerhaltung (DGM) e.V.


anschließend
Großer Umzug der Heimensteiner Kirmes
Mühlenhoffest mit Theatervorstellung, Vorstellung einzelner Handwerke und Gewerke, Mühlenbaukunst
Vorstellung der Herrnmühle an einzelnen Stationen
und vieles mehr
(Änderungen vorbehalten)

 

 

 

Neues Mühlrad eingebaut



HEILIGENSTADT (hü). Mit einem kleinen Volksfest und vielen Schaulustigen hat der Verein Herrnmühle/Kornspeicher gestern den Einbau des neuen Mühlrades am altehrwürdigen Fachwerkensemble gefeiert. Nun ist die Herrnmühle in der Heiligenstädter Innenstadt wieder funktionsfähig und damit ein wichtiges Etappenziel erreicht. Den Einbau eines Mühlrades, des Herzstücks jeder Mühle, erlebt man nicht alle Tage. Und so war der Verein Herrnmühle/Kornspeicher gestern gut vorbereitet auf die vielen Schaulustigen, die das Ereignis miterleben wollten. Gastwirt Guido Zinke grillte auf dem Mühlenhof zwei Kamerunlämmchen, es gab Bratwurst und Jubiläumsmehl von der Kapsmühle und somit für die Gäste nicht nur viel zu sehen, sondern auch die Möglichkeit, für die Sanierung von Mühle und Kornspeicher zu spenden. So ein riesiges Mühlrad an seinen künftigen Platz zu bringen, erfordert viel Geduld und Geschick. Die Zimmerer der Mackenröder Firma Holzbau Bode konnten einmal mehr ihr Können unter Beweis stellen, als sie gemeinsam mit dem versierten Kranfahrer erst die riesige Welle und schließlich das Mühlrad selbst im Mühlgraben einbauten. Dass das Rad nun eingesetzt und damit der Grundstein für die Zukunft der Mühle gelegt werden konnte, ist nicht nur dem Förderverein, sondern auch der Stadt zu danken, die den Mühlgraben im Bereich der Herrnmühle sanieren ließ. Lediglich ein Stück hinter dem Kornspeicher muss noch erneuert werden. Ein richtig großes Publikum wird sich am Mühlrad zu Pfingsten erfreuen können, wenn der Verein zum Deutschen Mühlentag einlädt. Dann werden neben der Herrnmühle noch zwei weitere in Heiligenstadts Altstadt zu sehen sein: eine Wassermühle und eine Bockwindmühle, im Maßstab 1:10 originalgetreu nachgebaut von Joachim Rotzoll aus Sondershausen. Sein Wasserrad hat er gestern schon mitgebracht. 16.04.2007