vergessen ?  Noch nicht angemeldet ?

Der Verein Eichsfeld Aktiv - Gesellschaft zur Entwicklung des Ländlichen Raumes im Eichsfeld e.V. führt, getragen durch die Arbeitsgruppe Forum Fachwerk Eichsfeld, gemeinsam mit der LEADER RAG Eichsfeld eine Veranstaltungsreihe zum Thema Baukultur & Demografischer Wandel im Eichsfeld durch. Informationen dazu hier auf dieser Seite bei Veranstaltungen und in der Informationsbörse.

Bei einem alten Haus ist gerade bei den steigenden Heiz­kosten der Energie­bedarf ein wichtiges Kriterium. Daher kommt es gerade im Altbau darauf an geschickte wärmedämmende Massnahmen zu ergreifen, die die Bausubstanz erhalten.

Baukultur und Naturschutz – ein spannungsreicher Bogen von Flächenversiegelung bis ökologisch Bauen

Zaunkönig

  mehr

13 10 29Einladung _Eichsfeld-aktiv & IBA_2013-10-29

IBA im Eichsfeld

  mehr

Thüringer Allgemeine berichtet über FFE Aktivitäten

FFE: Papke Foto v E. Jüngel TA

Immer noch warten viele Fachwerkhäuser auf Sanierung  mehr

Pesse
PresseZur homepage

Vom 20. - 22. Juni 2005 bauten Schüler der Heiligenstädter Astrid Lindgren....

Schulklasse mit Architektin Töpfer-Werner im Lehm

...Grundschule mit viel Begeisterung zusammen mit dem Forum Fachwerk Eichsfeld einen Lehmbackofen mit einem Fachwerkhäuschen drum herum.

Das war eine tolle Aktion, die den Kindern das Thema Fachwerk und im Speziellen den Lehm näher brachte.

Es werden dieses Jahr noch 3 weitere Lehmofenaktionen mit Eichsfelder Schülern stattfinden.

 

Kinder beim Lehmmischen

 

Fachwerkhäuschen selbst gebaut

Ein Lehmbackofen mit Schutzhäuschen entsteht in dieser Woche auf dem Gelände der Heiligenstädter Grundschule "Astrid Lindgren". Mit tatkräftiger Unterstützung des Forum Fachwerk Eichsfeld schwangen die Kinder hier selbst den Hammer.

HEILIGENSTADT. Lernen mit Kopf, Herz und Hand - diesem Anspruch ist die Lindgren-Schule mit ihrem neuesten Projekt vollauf gerecht geworden, freute sich Schulleiterin Ruth Werner. Die Kinder der 3. Klassen hatten jetzt eine ganz besondere Aufgabe: Sie bauten gemeinsam einen überdachten Lehmbackofen. Das geht natürlich nicht ohne fachkundige Hilfe. Das Forum Fachwerk Eichsfeld hat sich der Schule angeboten und brachte die Handwerker gleich mit.Der Lehmbackofen steht seit gestern in einem kleinen Fachwerkhaus. Viele Arbeitsschritte waren bis dahin notwendig, und jeden einzelnen verfolgten die Kinder mit. Natürlich packten sie, wo immer es ging, mit an. Nachdem die Hausmeister ein Fundament gegossen und einen Sockel gemauert hatten, bereiteten die Kinder den Lehm vor. Hier gab Götz Papke, Mitglied des Forums, die notwendige Anleitung. Gearbeitet wurde in verschiedenen Gruppen. Während also die einen Lehm mit Sand für den Ofen mischten, gingen die anderen auf Entdeckungstour durch Heiligenstadt, auf die Suche nach ganz alten Fachwerkbauten. Gestern stellte die Firma Holzbau Bode das Holzgerüst für das Fachwerkhäuschen auf dem Schulgelände auf. Damit soll der Lehmbackofen, der gemeinsam mit Götz Papke entstand, geschützt werden. Die Konstruktion entworfen hat die Mackenröder Architektin Barbara Töpfer-Werner. Und beim Aufbau erfuhren die Grundschüler, was Schwellen, Ständer, Riegel und Zapfen sind. Sie durften die Holznägel selbst anspitzen und einschlagen und auch das Dach anfertigen. Natürlich feierten sie auch ein zünftiges Richtfest - mit einem aus Weidenruten selbst geflochtenen Richtkranz.

Heute werden die Gefache des Fachwerkhäuschens mit Weidengeflecht und Lehm ausgefüllt. Das Lehmwerfen dürfte nochmal für einen Riesenspaß bei den Kleinen sorgen. Eine Woche muss der Ofen trocknen, dann kann der Sand herausgeholt und der Backraum zum ersten Mal angeheizt werden. Das selbst gebackene Brot wird den Schülern am letzten Schultag sicher besonders gut schmecken.

Im neuen Schuljahr werden drei weitere Backöfen mit Häuschen entstehen, einer wird im Ländlichen Entwicklungszentrum Beinrode gebaut und zwei in Eichsfelder Grundschulen. Die Chefin der Lindgren-Schule war erst skeptisch, ob die Hausbauaktion erfolgreich sein wird. Aber schließlich hat sich schnell gezeigt, dass Schüler und auch die Lehrer begeistert bei der Sache waren. Und nun wissen die Kinder, wie die schönen Fachwerkhäuser im Eichsfeld entstanden sind. Fotos der Aktion sind auch in nebenstehender Fachwerk-Diaschau der TA zu sehen. Natalie HÜNGER

21.06.2005   
Pressemeldung der TA zurück